Supportverlängerung von Windows 7

Der Support für Windows 7 wird am 14. Januar 2020 eingestellt - ein lang bekannter Termin. Trotzdem werden viele Firmen nicht in der Lage sein, das Betriebssystem rechtzeitig zu wechseln. Schon im Oktober 2018 hatte Microsoft für diesen Fall die sogenannten „Extended Support Updates“ in Aussicht gestellt.

Das Angebot richtet sich an unternehmerische Großkunden, welche Windows 7 Pro oder Windows 7 Enterprise im Einsatz haben. Diese können den Supportzeitraum, gegen Bezahlung, bis 2023 verlängern.

Medienberichten zufolge liegen die Kosten für die Enterprise-Version im ersten Jahr bei 25 US-Dollar. Mit jedem weiteren Jahr verdoppelt sich der Preis- also auf 50 US-Dollar im zweiten und 100 US-Dollar im dritten Jahr.

Die Preise für die Enterprise-Version fallen noch höher aus. Die Supportverlängerung beträgt schon für das erste Jahr 50 US-Dollar. Auch hier verdoppeln sich die Kosten jährlich. Diese Preispolitik zielt klar darauf ab, die Firmen zu zwingen, möglichst schnell das Betriebssystem zu wechseln. Außerdem muss das Angebot von Anfang an wahrgenommen werden, ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Zurück