Ruckus Unleashed

 

In unserem Betrieb nutzten wir seit einiger Zeit, als W-Lan Lösung bei unseren Kunden, die Unleashed W-Lan Access Points (im Folgenden: AP) von Ruckus, doch was bedeutet Unleashed und rechtfertigt es den relativ hohen Preis der APs?

Um das Thema nachvollziehen zu können, sollte man den grundlegenden Unterschied vom eigenen Heim W-Lan zu W-Lan Umgebungen im betrieblichen Umfeld kennen. Hierauf werde ich nun vorerst eingehen.

Zuhause hat mittlerweile fast jeder ein eigenes W-Lan-Netz, das über den im Router integrierten Access Point, beispielsweise eine beliebige FritzBox-Variante läuft. Mehr Hardware braucht es meist nicht. Im betrieblichen Umfeld, wo man viele APs benötigt um im gesamten Büro oder über mehrere Standorte hinweg guten Empfang zu gewährleisten, reicht dies meist nicht. Hinzu kommt, dass man dort sowohl auf zentrale Verwaltbarkeit als auch auf Skalierbarkeit achtet, was sich beides schlecht bis gar nicht mit Heim W-Lan Routern realisieren lässt, weswegen man dort meist Konstrukte aus mehreren APs und einem Zentralen Controller, der alle Verwaltungsaufgaben an einer zentralen Stelle bündelt und eine große Zahl an APs (im 4-stelligen Bereich) anbinden kann, antrifft.

Für kleine bis mittelständische Unternehmen, sind diese Konstrukte jedoch oftmals teuer in der Anschaffung und dabei gleichzeitig stark überdimensioniert. Genau an dieser Stelle setzt Ruckus mit seinen Unleashed APs an. Im Unterschied zu klassischen W-Lan Lösungen von Ruckus selbst oder anderen Netzwerkaustattern, benötigen diese keinen dedizierten Controller. Stattdessen wird der erste installierte AP als Controller („Master“) konfiguriert und übernimmt ab da alle Funktionen eines solchen, welche er über eine Web-Oberfläche bereitstellt. Danach konfiguriert man einen zweiten AP als sogenannten „Secondary Master“, sodass er die Aufgaben des „Masters“ übernimmt, sollte dieser seine Netzwerkverbindung verlieren. Jeder weitere AP muss nur noch in das Netz eingebunden werden und verhält sich ab da wie jeder andere AP. Auf diese Weise können bis zu 25 APs miteinander verbunden werden und als ein großes Mesh-W-Lan zu Verfügung gestellt werden.

Zur Erklärung: Ein Mesh-W-Lan ist ein aus einzelnen W-Lan-Netzen bestehender Verbund, der sich wie ein einziges großes Netz verhält, so dass man ohne Verbindungsabbrüche von einem AP zum nächsten wechseln kann.

Sowohl die einfache Konfiguration und Installation, als auch die verminderten Anschaffungs-/Wartungs- und Administrationskosten, begründen unsere Entscheidung für die Produktreihe, welche wir in den Letzten Wochen in allen Jugendherbergen des DJHs, für die wir zuständig sind, installiert haben. Des Weiteren macht es uns möglich, die W-Lan-Abdeckung in den Häuser deutlich zu verbessern, was in Zeiten in denen praktisch jeder mindestens ein mobiles Gerät bei sich trägt, immer wichtiger wird.


Zurück