On-Premise-Rechenzentrum vs. Cloud-Computing

On-Premise- oder Cloud-Software- welches Nutzungsmodell eignet sich am besten für mein Unternehmen?

On-Premise-Lösung:

Die On-Premise Software wird im firmeneigenen Netzwerk installiert und betrieben. Insbesondere Unternehmen mit hohen Datenschutzanforderungen bevorzugen die Administration der Daten im eigenen Haus. Anders als bei einer cloudbasierten Lösung werden keine Daten auf externen Servern gelagert. Die vollständige Kontrolle des eigenen Systems obliegt zu jeder Zeit dem Unternehmen.

Die Vor- und Nachteile von On-Premise im Überblick:

Vorteile:

  • Maximale Kontrolle durch das eigene Unternehmen
  • Uneingeschränkter Daten-Zugriff auch ohne Internetverbindung
  • keine Datenweitergabe an Drittanbieter (z.B. Cloud-Anbieter)

Nachteile:

  • Eigenverantwortung/ Mehrarbeit
  • Verfügbarkeit, Wartung, Updates und Backup obliegen dem Unternehmen
  • Höhere Kosten für Hardware, Software, Personal und Betrieb des lokalen Rechenzentrums

Cloud-Lösung:

Bei einer cloudbasierten Lösung werden die Daten auf externen Servern gelagert und üblicherweise auch IT-Leistungen im Rahmen des „Software as a Service“ (SaaS)-Modells vom Cloud-Anbieter übernommen. Der Vorteil ist, dass weder eigene Server noch ausgebildete IT-Spezialisten benötigt werden, da Verfügbarkeit, Wartung und Updates in den Zuständigkeitsbereich des Providers fallen. Die Voraussetzung für den ortsungebundenen Datenzugriff ist jedoch eine stabile Internetleitung sowie ein entsprechendes Endgerät.

Die Vor- und Nachteile der Cloud-Lösung im Überblick:

Vorteile:

  • Keine/ geringe Kosten für eigenes IT- Personal, Serverkomponenten und Software
  • Flexible Skalierbarkeit durch einfaches Hinzubuchen oder Abwählen von Software-Funktionen
  • Räumliche Unabhängigkeit durch Datenzugriff via Internetverbindung
  • Zugriff auf fachliches Know-How: Betrieb, Back-Up, Wartung und Updates durch IT-Spezialisten

Nachteile:

  • Weitergabe von Unternehmensbezogenen Daten an Anbieter
  • Monatlich/jährliche Kosten für Cloud-Dienste
  • Abhängigkeit vom Cloud-Anbieter und dessen Verfügbarkeit und Kapazitäten
  • Eine starke und zuverlässige Internetverbindung ist zur Nutzung erforderlich

Fazit:

Der Trend zum Cloud-System ist nach wie vor ungebrochen. Der ortsunabhängige Datenzugriff, die Skalierbarkeit der Systeme, die Kosten- und Zeitersparnis sowie die professionelle Datenpflege sind ein großer Vorteil der Cloud. Die vollständige Kontrolle und interne Administration der Daten bei der Nutzung einer On-Premise-Lösung können allerdings ebenfalls ein echter Pluspunkt sein. Im Gegensatz zum Cloud-Zugriff wird keine permanente Internetverbindung benötigt. Eine attraktive Kombination aus beiden Nutzungsmodellen könnte für viele Unternehmen der Einsatz einer Hybrid-Cloud-Infrastruktur sein.

Zurück