ifaktor goes green

Wenn Sie unsere Internetseite schon kennen Über uns , wissen Sie, dass uns Umweltschutz wichtig ist.

Ein Ziel von ifaktor ist, im eigenen Handlungsbereich Einfluss auf Ressourcennutzung zu nehmen und den eigenen Ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. Bei einem IT-Systemhaus fängt es bei der Leistung der Rechner an - möglichst hohe Leistung bei geringem Energieverbrauch – und hört bei LED Beleuchtung im Büro auf.

Dieses Jahr sind wir einen weiteren kleinen Schritt gegangen: unsere Mitarbeiter bekommen stilles und sprudelndes Wasser gestellt, was wir über einen lokalen Distributor geliefert bekommen (Anfahrt 4km). Es ist Wasser aus der Eifel (92km), und zwar aus Mehrweg-Glasflaschen, statt wie bisher PET-Flaschen, z.T. aus dem Ausland.

Sind Glasflaschen wirklich besser als PET-Flaschen?

In der Regel sind PET-Flaschen leichter bei dem Transport und sorgen pro km für geringeren Schadstoffausstoß, werden dafür aber oft von den Getränkehändlern aus weit gelegenen Abfüllanlagen importiert. Glasflaschen dagegen werden eher regional verkauft und können bis zu fünfzig Mal wiederverwendet werden. Wer zur Glasmehrwegflasche greift, hat zusätzlich die Qualitätsgarantie, dass Glas keine Wechselwirkung mit dem Füllgut eingeht. Bei PET-Flaschen ist die Langzeitwirkung nicht geklärt.

Einweg oder Mehrweg?

Viele haben Schwierigkeiten zwischen den beiden zu unterschieden und nehmen an, nur weil Pfand erhoben wird, dass die Flaschen wiederverwendet werden. Nur 40% der in Deutschland verkauften PET-Wasserflaschen sind Mehrwegflaschen. Glasflaschen haben den Vorteil, dass sie immer Mehrwegflaschen sind und recycelt werden. Falls Glasflaschen in der Natur landen, richten sie keine ökologisch negativen Folgen an. PET-Flaschen landen bestenfalls im Recycling oder in der Müllverbrennung, leider auch in der Natur.

Um das Thema übersichtlicher zu machen, soll 2019 ein neues Verpackungsgesetz in Kraft treten, was die Kennzeichnung von Einweg und Mehrweg verbessert und Kunden zum Kauf von Mehrwegflaschen anregen soll.

Es gibt keine allgemeingültige Aussage darüber, ob PET-Flaschen besser sind als Glasflaschen. Das gezielte Beziehen von Mineralwasser in Mehrwegflaschen aus der Region ist in jedem Fall der richtige Schritt für den Umweltschutz.