Heißt die Lösung Hybrid Cloud?

Das Auslagern von privaten- und geschäftlichen Daten in die Cloud ist nach wie vor ein ungebrochener Trend. Viele Unternehmen haben sich bereits für die Datenspeicherung auf externen Servern im Rahmen einer Cloud-Lösung entschieden. Doch nicht alle stehen dem Auslagern zum Teil hochsensibler Daten auf Cloud-Server vertrauensvoll entgegen zumal sich der Einsatz des eigenen Rechenzentrums in der Vergangenheit vielleicht stets bewährt hat.

Die Kombination aus beiden Computing-Welten und somit einen Kompromiss gibt es bereits.
Die Lösung heißt Hybrid Cloud – eine Mischung aus Cloud- und On-Premise-Lösung.

Hybrid Cloud- Definition

Bei einer hybriden Cloud-Infrastruktur handelt es sich um eine Mischform des traditionellen Rechenzentrums vor Ort und dem Konzept der Private- und Public Cloud. Ein Teil der Daten befindet sich hierbei beim Unternehmen vor Ort und teilweise auf den Servern eines speziellen Anbieters.

Der Nutzer kann hierbei frei entscheiden, welche IT-Bereiche sich wo befinden. Datenschutzkritische Prozesse können z.B. im Unternehmen bleiben und nur unkritische Daten in die Cloud ausgelagert werden. 

Hybrid Cloud- Funktion

Wie funktioniert der Einsatz einer Hybrid-Cloud? Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig?

Die beiden Systeme müssen quasi miteinander verschmelzen und im Anschluss nahtlos miteinander arbeiten zu können. An dieser Stelle kommt entweder der Einsatz einer speziellen Management-Software oder einer Programmierschnittstelle zum Einsatz. Einer erfolgreichen Migration geht allerdings eine detaillierte Analyse aller Geschäftsprozesse und Anforderungen an Speicherorte und Sicherheitsaspekte voraus.  

Hybrid Cloud- Pro und Contra

Pro

  • Flexible Skalierbarkeit
  • Kostentransparenz und Kontrolle           
  • Ressourcenersparnis
  • Verhältnismäßig günstig im Einsatz         
  • Sicherheit für sensible Daten und kritische Anwendungen

Contra

  • Größerer Verwaltungsaufwand
  • steigende Komplexität der IT-Infrastruktur
  • Migration setzt aufwändige Analyse der Geschäftsprozesse im Vorfeld voraus

Hybrid-Cloud- Fazit-für wen lohnt sich der Einsatz?

Gerade kleine, mittelständige Unternehmen können von den Einsatzmöglichkeiten einer Hybrid-Cloud profitieren, da oftmals die vorhandene IT-Infrastruktur nicht ausreicht, um komplexe Anforderungen abbilden zu können. Die Vorteile von On-Premise/private-Cloud-Lösungen sowie die Flexibilität einer Public-Cloud eröffnen Unternehmen völlig neue Möglichkeiten zur Bereitstellung von IT-Services. Die flexible Skalierbarkeit ermöglicht eine ständige Prozessoptimierung sowie eine sofortige Reaktion auf schwankende Workloads.

Für weitere Informationen zum Einsatz einer Hybrid-Cloud kontaktieren Sie uns bitte unverbindlich.

Zurück