Hardware / Software

Bei aller Virtualisierung - es geht nicht ohne gute Hard- und Software und Menschen, die sich damit auskennen. Aus dem Arbeitsalltag ist die IT nicht mehr wegzudenken, da sie sehr viele positive Auswirkungen auf die tägliche Arbeit hat.

 

Hardware

Für den Aufbau klassischer und virtualisierter Netzwerke werden unabhängig vom Bereitstellungsort physikalische Systeme benötigt. Diese erhalten Sie auch von uns von namhaften Herstellern. Dimensionierung und Aufbau richten sich dabei nach den gewünschten Einsatzzwecken und dem Grad der Verfügbarkeit.

 

Als Anbieter von Serversystemen, Großrechnern und Storages ist IBM seit vielen Jahrzehnten weltweit bekannt. Das schafft Vertrauen in sehr gute Produkte.

IBM ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Hardware, Software und Dienstleistungen im IT-Bereich sowie eines der größten Beratungsunternehmen. Gemessen am Umsatz ist das Unternehmen der weltweit zweitgrößte Softwarehersteller. Im Dezember 2004 entschied sich IBM zum Ausstieg aus dem Geschäft mit PCs und verkaufte die PC-Sparte, somit auch die ThinkPads an den chinesischen Computerhersteller Lenovo.
System x waren die Intel/AMD-basierten Systeme der IBM. In dieser Klasse umfasste BladeCenter die Familie der IBM Bladeserver-Systeme im Gegensatz zu den anderen 19-Zoll-Systemen des System x. Mittlerweile ist die System x Familie zum Teil in PureSystems aufgegangen und zum Teil an Lenovo verkauft worden.

Lenovo fertigte viele Jahre bereits für IBM Thinkpads und Server und ist im asiatischen Raum einer der größten Hersteller und Anbieter von Serversystemen, PCs und Laptops.

Lenovo produziert eine Vielzahl an Geräten aus dem Bereich Informationstechnik für den weltweiten Verkauf: Notebooks, Tablet-PCs, Ultrabooks, Desktop-Computer, Workstations, Server und Peripheriegeräte wie z. B. Computermonitore. Außerdem werden in vielen Ländern Asiens Smartphones angeboten.

 

   

 

 

Hewlett Packard ist wohl die bekannteste Marke aus den USA und seit Jahrzehnten Garant für preiswerte und sehr gute Server, Switches und Drucker.

HP ist vor allem als Hersteller von Druckern bekannt. Insbesondere die Verbrauchsmaterialien stellen einen Großteil der Unternehmensgewinne dar. Darüber hinaus stellt HP Inc. PCs, Laptops und Drucker für Unternehmenskunden her. Ende Oktober 2014 hat das Unternehmen einen 3D-Drucker, bei dem verschiedene flüssige Materialien kombiniert werden, vorgestellt.

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter für ICT-Produkte mit einer Vielzahl an Produkten, Lösungen und Dienstleistungen. Weltweit setzen rund 155000 Anwender in mehr als 100 Ländern Fujitsu-Produkte täglich ein.

In Augsburg liegt außerdem die weltweite Produktionsverantwortung für die Fujitsu PRIMERGY Server, die auf x86-Prozessoren basieren und weltweit den größten Marktanteil haben.

Seit 2017 gehört die PC/Server-Sparte mehrheitlich zu Lenovo.

 

Synology ist ein taiwanesischer Hersteller von Network Attached Storage-Geräten (kurz NAS) und Software, der im Jahr 2000 als Spin-Off von zwei Ex-Mitarbeitern von Microsoft gegründet wurde. Das Unternehmen fertigt NAS-Systeme für unterschiedliche Anforderungen für mittelständische Unternehmenskunden und den privaten Bereich.

QNAP Systems ist ein taiwanesisches Unternehmen, das sich auf die Bereitstellung von Netzwerklösungen für Filesharing und Virtualisierung (Informatik) spezialisiert hat. QNAP steht für „Quality Network Appliance Provider“. Das Unternehmen ist Hersteller von Network Attached Storage–Systemen (NAS) sowie NVR-Videoüberwachungslösungen.

 

Cisco bietet Lösungen für fast alle Bereiche des Netzwerkbetriebs an: Routers, Switches (LAN, SAN), WLAN, Unified Communications, VoIP, Contact Center, Video, TelePresence, Netzwerkmanagement, Security (Firewall, Authentifizierung, Virtual Private Network).

Die Cisco-Router, die meisten Switches und Wireless Access Points arbeiten mit dem Betriebssystem Internetwork Operating System (IOS). Die Geräte sind durch das IOS flexibel konfigurierbar und anpassbar, dadurch erklärt sich höchstwahrscheinlich auch der große und weltweite Erfolg der Cisco-Produkte.

Linksys ging aus der Abspaltung von Cisco hervor und wurde vor wenigen Jahren von Belkin aufgekauft.

Belkin ist ein Hersteller von Computer-Hardware und Computerperipheriegeräten, der sich auf drahtlose Geräte sowie Verbindungshardware wie beispielsweise Kabel, USB-Hubs, Netzwerktechnologie sowie unterbrechungsfreie Stromversorgung spezialisiert hat.

 

SonicWall ist eine IT-Infrastruktur-Firma aus San Jose. Das Unternehmen ist seit 1997 Pionier mit der ersten  Firewall-Appliance, sowie mit vielen weiteren Innovationen in den Bereichen Firewalls, Advanced Threat Protection, Remotezugriff und E-Mail-Sicherheit.

SonicWall stellt sich seit mehr als 25 Jahren der Cyberkriminalität entgegen und verteidigt kleine und mittelständische Unternehmen weltweit. Die Produktpalette umfasst folgende Bereiche und Themen:

Ruckus bietet eine vollständige Serie einer hochleistungsfähigen Zugangsnetzwerkinfrastruktur, darunter WiFi-Controller und Access Points, drahtgebundene Ethernet-Schaltung und OpenG-Technologien für Mobilfunk und kleine Zellen in Innenräumen, kombiniert mit Netzwerksicherheit, Analyse und Management-Software sowie professionellen Services und Support.

Das Portfolio an Wi-Fi, Schaltern und Software von Ruckus basiert auf patentierten Technologien aus mehreren Jahrzehnten und bietet einfach bessere Verbindungen für großartige Kundenerlebnisse, und das zu einem deutlich geringeren Preis im Vergleich zu Alternativen.

 

Sophos entwickelt schon seit fast 30 Jahren Antivirus- und Verschlüsselungsprodukte. Heute sichern die Produkte Netzwerke, die von 100 Mio. Menschen in 150 Ländern und 100.000 Unternehmen genutzt werden – unter anderem bei Pixar, Under Armour, Xerox, Ford, Avis, und Toshiba.

IT-Netzwerke werden immer komplexer. Das Ziel ist es, IT-Sicherheit nicht auch noch komplex zu gestalten, sondern zuverlässig und einfach. Eine vernünftige Sicherheitsstrategie muss alles einbeziehen: Netzwerke, Server und alle Geräte.

 

 

Software

Als Unternehmenskunde bieten wir alle klassischen Lizenzformen und -Modelle aller bekannten Hersteller, mit denen wir zusammenarbeiten. Neben der klassischen Unternehmenslizenz zum Kauf bieten wir unseren Kunden Alternativen durch Miete oder Kauf von Gebrauchtlizenzen einzelner Hersteller. Hierbei achten wir streng auf Seriosität der Anbieter, sodass auch der Einsatz von gebrauchter und daher erheblich günstigerer Software rechtssicher erfolgen kann. Einsparpotentiale von 30% und mehr sind dabei nicht ungewöhnlich.

 

Microsoft ist weltweit führender Hersteller von Standardsoftware, Services und Lösungen. Sie helfen Menschen sowie Unternehmen aller Branchen und Größen ihr Potenzial voll zu entfalten. Sicherheit und Zuverlässigkeit, Innovation und Integration sowie Offenheit und Interoperabilität stehen bei der Entwicklung aller Microsoft-Produkte im Mittelpunkt.

Mit rund 90 Mrd. $ Umsatz und mehr als 114000 Mitarbeitern zählt Microsoft zu den größten Softwarehersteller der Welt seit der Gründung im Jahr 1975. Microsoft-Produkte werden weltweit täglich auf Millionen von Endgeräten eingesetzt. Zu den bekanntesten Produkten zählen das Betriebssystem Windows und die Büroanwendungssuite Office. Microsoft engagiert sich seit vielen Jahren im Bereich Cloud Computing und bietet über die Plattform Azure IaaS und PaaS-Leistungen an.

Gemeinsam mit ausgewählten Partnern, stellt Microsoft dem Kunden ein ausgewogenes und skalierbares Portfolio von integrierten Lösungen, richtungsweisenden Produkten und umfassenden Dienstleistungen zur Verfügung.

VMware ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das seit 1998 Software im Bereich der Virtualisierung entwickelt.

VMware vSphere ist eine Sammlung von Software-Produkten und Features für den Bereich der Rechenzentrums- und Servervirtualisierung. Am häufigsten werden bei der Virtualisierung von Betriebssystemen in Rechenzentren mit Software von VMware die grundlegenden Produkte VMware ESXi und der VMware vCenter Server eingesetzt. VMware ThinApp ist eine Applikationsvirtualisierungslösung, mit der z. B. verschiedene Versionen praktisch jeder Anwendung auf jedem Windows-Betriebssystem ohne Konflikte betrieben werden können. ThinApp basiert auf der Thinstall-Technik, der Lösung für die zentralisierte Applikationsvirtualisierung.

 

Die Citrix Systems, Inc. ist ein US-amerikanisches Softwareunternehmen, das 1989 gegründet wurde. Die heute enge Kooperation zwischen Citrix und Microsoft ist das Ergebnis einer über 20-jährigen Zusammenarbeit.

Bekannt geworden ist Citrix in erster Linie mit Applikations- und Terminalserver-Anwendungen. Das hat zur Folge, dass oftmals der Name der Firma „Citrix“ als Synonym für eine solche Anwendung verwendet wird. In den letzten Jahren hat Citrix jedoch sein Produktportfolio durch eine Virtual Desktop Infrastructure (XenDesktop), SSL VPN-Lösungen (Netscaler Gateway), Software-Defined WAN Lösungen, Lösungen zur WAN-Optimierung, Lösungen zur Web-Applikationsbeschleunigung bzw. zu Web-Application-Firewalls (NetScaler), Monitoring sowie Single Sign-on und anderen Security-Lösungen erweitert.

DataCore entwickelt seit über 20 Jahren Lösung rund um das Thema Software-defined storage, Server SANs und Hyperconverged Infrastructure vor dem Hintergrund, vorhandene und künftige Investitionen langfristiger zu nutzen und damit für die Kunden Einsparpotentiale zu generieren. Es ändert sich die zugrunde liegende Hardware im Zeitverlauf, aber die Software und deren Verzahnung mit dem Backend der Serverinfrastruktur bleibt erhalten, bzw. wird regelmäßig per Updates und Upgrades erweitert. DataCore macht das Storagesystem herstellerunabhängig und kann im Zeitverlauf beliebig skaliert werden.

Mit MaxParallel™ für SQL Server bietet DataCore seine massive Parallelisierungstechnik für den SQL Server an, und ermöglicht damit ohne Programmierung deutliche Performancesteigerungen für Anwender bzw. Serverdienste.

 

Veeam Software ist ein schweizerisches IT-Unternehmen, das Software für Datensicherungs-, Katastrophenwiederherstellungs- und Virtualisierungsmanagement für virtuelle Umgebungen von VMware vSphere und Microsoft Hyper-V entwickelt.
Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens ist der Virtualisierungsbereich. Der Name „Veeam“ leitet sich ab von der englischen Aussprache von „VM“, das hier als Kürzel für Virtuelle Maschine steht.

Veeam kennt die neuen Herausforderungen, denen sich Unternehmen weltweit in Sachen Always-On Enterprise™ für einen Geschäftsbetrieb rund um die Uhr (24.7.365) stellen müssen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, unterstützt Veeam als Marktpionier bei Availability for the Always-On Enterprise™ Unternehmen bei der Realisierung von RTOs und RPOs (RTPO™) von unter 15 Minuten für alle Anwendungen und Daten. Die Veeam Availability Suite™, die Veeam Backup & Replication™ beinhaltet, nutzt Virtualisierungs-, Speicher- und Cloud-Technologien für das moderne Rechenzentrum. Sie ermöglicht es Unternehmen, den Zeitaufwand zu verringern, Risiken zu minimieren, die Investitions- und Betriebskosten deutlich zu senken sowie ihre heutigen und zukünftigen Geschäftsziele erfolgreich zu erreichen.

KEMP Technologies ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit mehr als 40,000 Kunden weltweit sowie Niederlassungen in Nord- und Südamerika, Europa und Asien und ist branchenweit führend im Bereich Advanced Layer 2-7 Application Delivery Controllers (ADC) und anwendungsbezogenes Load Balancing. Seit der Gründung im Jahr 2004 wächst KEMP kontinuierlich. KEMP hat eine Partnerschaft mit Microsoft und bietet nativen Support für Terminal Services an. Zu den Hauptprodukten zählen die hard- oder softwarebasierten (virtuellen) Loadbalancer sowie Diensten für die cloudbasierte Nutzung der Services.

 

Die MailStore Software GmbH mit Sitz in Viersen bei Düsseldorf wurde 2006 gegründet. Ziel und Spezialisierung des Unternehmens ist die Entwicklung innovativer E-Mail-Archivierungslösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Seit Dezember 2014 gehört MailStore zum US-amerikanischen Unternehmen Carbonite. Carbonite ist mit mehr als 1,5 Millionen Kunden, darunter 50.000 Unternehmenskunden, ein führender Anbieter von hybriden Backup- und Recovery-Lösungen, die sich für Unternehmen verschiedenster Größe eignen. Mit über 35.000 Unternehmenskunden in mehr als 100 Ländern zählen wir zu den weltweit führenden Herstellern. Unsere Produkte und Lösungen werden sowohl von kleinen und mittelständischen Unternehmen aller Branchen, als auch von öffentlichen Institutionen und Bildungseinrichtungen eingesetzt.

Als weltweit führender Anbieter im Bereich IT-Sicherheit entwickelt Trend Micro innovative Lösungen für eine Welt, in der Unternehmen und Privatanwender digitale Daten sicher austauschen können. Mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich Sicherheit sind wir marktführend in den Bereichen Serversicherheit, Cloud-Sicherheit sowie Content Security für kleine und mittelständische Unternehmen.
Sicherheit von Trend Micro erfüllt alle Ansprüche unserer Kunden und Partner. Unsere Lösungen bieten Schutz für alle Geräte, optimieren Sicherheit für moderne Rechenzentren und schützen Netzwerke vor Datenverlusten durch gezielte Angriffe. Wir bieten mehrfach ausgezeichneten Schutz für Clients, Server, Netzwerke und die Cloud, der neue Bedrohungen schneller stoppt, Datenlecks besser erkennt und Daten in physischen, virtuellen und cloudbasierten Umgebungen zuverlässiger schützt.

 

Seit 2017 agiert McAfee wieder als eigenständiges Cyber-Sicherheitsunternehmen. Mit Unterstützung eines preisgekrönten Forschungsteams machen die Sicherheitstechnologien von McAfee von einzigartigen Fähigkeiten zur Vorausschau Gebrauch. Sie stützen sich auf McAfee Global Threat Intelligence und ermöglichen es Privatanwendern und Unternehmen, Online-Bedrohungen einen Schritt voraus zu bleiben.

Die Produkte und Lösungen von McAfee umfassen folgende Bereiche:

  • Analyse hochentwickelter Bedrohungen
  • Datenschutz und Verschlüsselung
  • Datenbanksicherheit
  • Endgeräteschutz
  • Netzwerksicherheit
  • Sicherheitsverwaltung
  • Sicherheitsinformations- und Ereignis-Management (SIEM)
  • Server-Sicherheit
  • Web-Sicherheit
  • Cloud-Sicherheit
  • Endpoint Security

Kaspersky Lab ist ein global agierendes Cybersicherheitsunternehmen, das im Jahr 1997 gegründet wurde. Die tiefgreifende Threat Intelligence sowie Sicherheitsexpertise von Kaspersky Lab ist Basis für Sicherheitslösungen und -Services zum Schutz von Unternehmen, kritischen Infrastrukturen, staatlichen Einrichtungen sowie Privatanwendern weltweit. Das umfassende Sicherheitsportfolio des Unternehmens beinhaltet führenden Endpoint-Schutz sowie eine Reihe spezialisierter Sicherheitslösungen und -Services zur Verteidigung vor komplexen und neu aufkommenden Cyberbedrohungen. Mehr als 400 Millionen Nutzer und 270.000 Unternehmenskunden werden von den Technologien von Kaspersky Lab geschützt.